This is how an Angel dies….

This is how an Angel dies….

February 23, 2012 in Real Lif(v)e Blog

Seit Jahren hatte ich einen Traum. Diese Woche konnte ich ihn wahr werden lassen, wie schon so viele andere Träume zuvor.

Nicht weit von mir zuhause entfernt, steht ein Berg, der eine ganz besondere Bedeutung für mich hat. An keinem anderen Ort, konnte ich soviel für meine Tätigkeit lernen wie hier. Respekt vor den Kräften der Natur eingeschlossen. Vor einigen Jahren kam ich hier in eine Lawine, glücklicherweise ohne körperliche Schäden, aber um eine unbezahlbare Erfahrung reicher.

Mein Traum war es, 24 Stunden auf diesem Berg zu verbringen, pathetisch gesagt, um die gesamte Energie die dieser Ort ausstrahlt, spüren zu können. Gemeinsam mit meinen Freunden Tom und Basti, Filmer Hias Leinich und seinem Lawinenhund, verbrachte ich die Nacht am Berg. Einem atemberaubenden Sonnenuntergang folgte ein noch faszinierenderer Sonnenaufgang. Und danach 12 Stunden in denen wir eine Line der anderen folgen ließen, mit einer abschließenden Fahrt, die ich noch nie zuvor versucht hatte, die vielleicht noch keiner zuvor versucht hatte.

Dieses Projekt soll eine Art Danksagung an jenen Ort sein, der ein ganz wesentlicher Bestandteil bei der Verwirklichung vieler anderer Träume war. Denn ohne meine Erfahrungen, die ich hier sammeln konnte, hätte ich viele andere Träume nicht zu realisieren gewagt.

Unten findet ihr erste Bilder, den Filmpart gibt es bald im neuen Film “Another day in Paradise” zu sehen.

Fotos von Hias Leinich und Lorenz Masser

English:

I had a dream for many years, and this week it came true, as so many others before in my Life.

Very close to where I live, there is a mountain which has a very special meaning to me. This mountain taught me   a lot of respect and helped me to improve all the skills I need for what I do. Some years ago I got caught in an avalanche there. Luckily I survived without getting hurt, just with much more respect for the power of nature.

My dream was, to spend 24 hours on this mountain, to feel all it´s energy and to nail fantastic lines down it´s face.

Together with my buddies Tom, Basti and Filmer Hias Leinich and it´s Avalanche Rescue Dog, we spent the night on the top of this mountain.

A breathtaking Sunset was followed by an even more breathtaking Sunrise and 12 hours of going up and down skiing one awesome line after the other. I had the chance to do a final run, which was probably a first Descent. We are not sure, but it doesnt matter, for me it was MY First Descent.

This project should be a gratitude to this mountain. My way to say thank you.

Find some first impressions of one of the best days in my life at the pictures below. And watch the film part soon…

Pictures by Hias Leinich and Lorenz Masser

Copyright © 2009 Matthias Mayr | querdenken.at